Archive for the ‘Allgemein’ Category

konnektor #115 Nothing Where There Should Be Something

Mittwoch, November 16th, 2022

The exhibition is dedicated to the concept of Absence which is present in one way or another and makes itself felt both at the global and local levels. The feeling of something missing is known to each of us. It’s about people, objects, ideas, and opportunities. But is absence something or nothing? The artworks at the exhibition embody absence. They are not here but very far away. All that the viewer sees is a mirage.

In cooperation with Niki – Residency e.V. curated by Anna Filippova.

Eröffnung: Di 22.11. 19 Uhr
Ausstellung: 23.11.22 – 04.12.22

Öffnungszeiten: Do-So 16-19 Uhr

Artist talk mit Olga Chekotovska: Mi 23.11. 19 Uhr
Absent discussion mit Absent Academy: Di 29.11. 19 Uhr

konnektor #109 Fundus

Donnerstag, Juni 9th, 2022

Editionen, Jahresgaben, Überbleibsel, Kataloge und Publikationen

Wir räumen auf, kratzen mal wieder Raufaser ab, bauen um, sortieren aus und machen gründlich sauber. So ist nebenbei eine kleine Ausstellung aus Jahresgaben, Editionen und Überbleibseln entstanden. Außerdem gibt es viele Kataloge, Kunst- und Designbücher, Kunstmagazine und sonstige Publikationen zum Stöbern oder Mitnehmen, zu günstigen Preisen, teilweise auch kostenlos oder gegen Spende.

Mit Arbeiten u. a. von: Lars Breuer, Moritz Brunken & Tim Sandmann, Claas Gutsche, Lotte Lindner & Till Steinbrenner, Thomas Rentmeister, Timm Ulrichs, Marco Wagner

Eröffnung: Fr 13.5. um 16:00 Uhr (Grill steht bereit)
Öffnungszeiten: Mo-Mi 16-19 Uhr und auf Anfrage
Finissage: So, 22.5. 15-19 Uhr

konnektor #104 89. Herbstausstellung des Kunstverein Hannover

Freitag, September 24th, 2021

konnektor zeigt ausgewählte Positionen der Herbstausstellung in Kooperation und Kokuration mit dem Kunstverein Hannover:

NK Doege, Christian Holl, Christof John, Sascha Marouf, Esra Oezen, Marcello Ragone, Verina Schwarz, Hassan Sheidaei, Chenxi Zhong

Eröffnung: 03.09.2021, 17-19 Uhr
Ausstellung: 04.09. bis 31.10.2021
Öffnungszeiten: Fr-So, 14-19 Uhr

Dialogführung (einige Künstler*innen sind anwesend): Mi 13.10. um 19 Uhr

Corona-Hinweis: Bitte vor und im konnektor die jeweils aktuellen Abstands- und Hygienebestimmungen beachten. Zum Einlass gilt die 3G-Regel.

Ein Projekt der Varanstaltungsreihe GEWISSHEITEN

konnektor #100 Das gewisse Etwas

Dienstag, Februar 16th, 2021

konnektor feiert mit der 100sten Ausstellung seinen zehnten Geburtstag und zeigt im Schaufenster Arbeiten von Künstlern, die in der vergangenen Dekade an Projekten beteiligt waren. Auf Grund gewisser und ungewisser Maßnahmen, entfällt eine körperliche, begegnungsreiche Eröffnungs- und Geburtstagsfeier. Dafür werden die Besuchszeiten angepasst: 24/7 heißt das Maß der Zeit.

Mit Arbeiten von:
Helen Acosta Iglesias, Thomas Behling, Wiking Bohns, Maks Dannecker, Susanne Dettmann, Reinhard Doubrawa, Ilse Ermen, Thomas Glatz, Stephan Groß, Beate Höing, Jürgen Klugmann, Ilse Paul, Antonia Rehnen, Joanna Schulte, Bettina Weiß

Je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens sind durch unsere Schaufenster eventuell auch wechselnde Ausstellungen zu sehen. Über Änderungen und digitale Ergänzungen werden wir hier im Laufe der Ausstellungszeit informieren.

Ausstellung: 17.02.2021 – 11.04.2021

Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist bis auf weiteres nicht geöffnet aber durchgehend von außen einsehbar!

konnektor #99 flashback

Dienstag, Februar 16th, 2021

Virtuell-reale Intervention

In Form projizierter QR-Codes zeigt konnektor durch die Schaufenster Ausstellungsansichten und einzelne Arbeiten vergangener Projekte.

konnektor #94 Carlotta Drinkewitz und Delia Jürgens – Was bleibt

Dienstag, November 10th, 2020

Was bleibt ist eine Serie von Gemälden, die die Künstlerinnen gemeinsam während des ersten Corona-Lockdowns malten, indem sie über soziale Medien und mittels Live-Streams von zwei verschiedenen Orten über den Atlantik hinweg kommunizierten. Sie verwendeten alltägliche Materialien wie Sand, Stoff und Erde ihres Standorts und übertrugen das erzeugte physische Bild ins Digitale. Archivierte Livestream-Videos wurden zur Leinwand, die den Bildraum des Indexikalischen schuf und die Fluidität des momentanen Fragments manifestierte. Die Wüste wurde zum Anker der Serie und diente als Verweis auf die weltweit leeren Straßen und Städte.

Was bleibt wird von einem Tagebuch begleitet, in dem sich beide gegenseitig Briefe schickten, um tägliche Bilder auszutauschen, die die Reichweite und die Ferne des Atlantiks überwanden, als die Welt Schutz suchte. Neben Fragen des Austauschs in einer Zeit, die auf digitale Kommunikationsformen reduziert ist, entwickelten die Künstlerinnen einen intimen Dialog, der neben Gedanken von sozialer Interaktion eine kunstgeschichtliche Position zur Malerei in der heutigen digitalen Welt bietet.

Mit Anlauf der zweiten Corona-Welle bringen die Künstlerinnen die digitalen Bilder im konnektor ins Physische und erweitern den Ausstellungsraum digital. Die Künstler Gaston Wilhelm Gnefkow und Janis Binder sind eingeladen Was bleibt in einem Soundscape weiter zu führen, indem sie den ursprünglichen Livestream-Moment in einem neuen fortsetzen.

Ein Projekt aus der Ausstellungsreihe EINHEITEN

Eröffnung per Livestream aus dem konnektor mit Live-Set: Fr. 13.11.2020, 19 Uhr

Zu erleben im Instagram-Livestream der Werk-Accounts @t4t0_0 und @f4f0_0 sowie in weiteren digitalen Formaten, die hier auf unserer Website fortlaufend verlinkt werden.

Live Soundscape-Stream im Youtube-Channel:https://www.youtube.com/channel/UCHYc2NJFh9-CMMzTt3RrBPg

Instagramm-Stream:https://www.instagram.com/display_xyz/?igshid=1opgrlcjfca65

Ausstellung: 14.11. – 22.11. 2020

Die Ausstellung ist durchgehend durch die großen Schaufenster einsehbar.

Künstlerische Leitung / Kurator: Boris von Hopffgarten

konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der
Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

konnektor #93 Bitte nicht so viel schießen! Waffe zu heiß, Trefferquote sinkt.

Donnerstag, Oktober 8th, 2020

Tim Sandmann und Moritz Brunken schießen sich die Ideen hin und her. Fragmente laufen aufeinander zu und verpassen sich knapp. Irritationen und absurde Momente kommen zum Vorschein.

Die Ausstellung zeigt gemeinsame Arbeiten der Künstler, die vor Ort entstehen.

Ein Projekt der Ausstellungsreihe EINHEITEN

Ausstellung: 14.10. – 24.10.2020
(die Künstler arbeiten vor Ort und freuen sich über kurze Besuche)

Vernissage: Mi, 21.10. ab 18 Uhr

Finissage mit Künstlergespräch: Sa, 24.10. ab 17 Uhr

Corona-Hinweis: Es dürfen sich gleichzeitig bis zu 5 Personen
mit Mund-Nase-Schutz in unseren Räumen aufhalten.

konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der
Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

konnektor #92 BEZÜGE II

Donnerstag, September 3rd, 2020

Künstler*innen aus den Partnerstädten Leipzig und Hannover stellen aus:

Vicente Arrese, Edin Bajric, Christopher Balassa, Maja Behrmann, Constanze Böhm, Natalia Bougai, Livia Hanson, Hanna Kaminski, Sven-Julien Kanclerski, Erasmus Leinweber, Stefan Riebel, Robert Schaper, Alida Warzecha

Ein Projekt der Ausstellungsreihe EINHEITEN

Ausstellung: 5.9. – 3.10.2020
Öffnungszeiten: Do./Fr. 15:00-18:00 Uhr und auf Anfrage
Zinnober-Wochenende 5.9./6.9.: 11:00-19:00 Uhr

Vernissage: 5.9. ab 19:30 Uhr
Finissage: 3.10. ab 18:00 Uhr

Corona-Hinweis: Es dürfen sich gleichzeitig bis zu 5 Personen mit Mund-Nase-Schutz in unseren Räumen aufhalten.

Das Projekt wird gefördert vom Kulturbüro Hannover. konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

konnektor #85 Staffel A Teil 4: nicht fehlerfrei

Freitag, August 7th, 2020

Edin Bajric zeigt Cyanotopien und Gipsgüsse.

Alle ca. zehn Ausstellungen der „Staffel A“ werden von nachfolgenden Künstler*innen verändert, reduziert, umgebaut und durch eigene Werke ergänzt. So entsteht bis zum 22. August eine dynamisch wachsende Gruppenausstellung.

Bisherige Teilnehmer: Robert Schaper, Astrid Jahns, Emre Meydan

Ein Projekt der Ausstellungsreihe EINHEITEN

Zeitraum Teil 4: 4.8. – 6.8.2020
Öffnungszeiten: Mi. 5.8. ab 19:00 Uhr

Corona-Hinweis: Es dürfen sich gleichzeitig bis zu 5 Personen mit Mund-Nase-Schutz in unseren Räumen aufhalten.

Das Projekt wird gefördert vom Kulturbüro Hannover. konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung
des Kulturbüros, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

Ausschreibung BEZÜGE II

Montag, August 3rd, 2020

Austausch- Ausstellungs- und Vernetzungs-Projekt der Partnerstädte HANNOVER / LEIPZIG

Bewerbungsschluss: 16.8.2020

Liebe Künstler*innen und Kurator*innen,

wir möchten Dich ganz herzlich zur Teilnahme an einem Ausstellungs- und Vernetzungsprojekt einladen.
Es geht um eine Ausstellung am 5./6. September 2020 in Hannover  (Zinnober-Rundgangs-Wochenende: www.zinnober-hannover.de) im konnektor/Bezügestelle und einen späteren Gegenbesuch in Hannovers Partnerstadt mit einer Ausstellung voraussichtlich ab 26./27. September in Leipzig in Räumlichkeiten der Spinnerei [www.spinnerei.de] und/oder Tapetenwerk [www.tapetenwerk.de] und/oder öffentlicher Raum).

Neben künstlerischen Positionen suchen wir auch Kurator*innen, die bei der Auswahl und Gestaltung mitwirken möchten.

Das Projekt ist eingebettet in unser Jahresthema „Einheiten“ und knüpft an das Austauschprojekt von 2018 „Bezüge“ an.
Ein inhaltlicher oder formaler Bezug der Arbeit zum Themenfeld Partnerschaft, Einheiten, Beziehungen, Bezüge wäre interessant aber keine Bedingung.
Alle künstlerischen Formen und Techniken sind möglich. Beide Ausstellungen sollen jeweils 3-7 Positionen aus Leipzig und Hannover zeigen.

Alle Teilnehmenden können bis zu 100€ als Entschädigung für entstandene Aufwände (Fahrtkosten/Transport/Versand/Material/Aufsichten) erstattet bekommen. konnektor übernimmt außerdem die Druckkosten für Flyer, Werbung, Verteilung und etwas Social-Media. Spezieller Transportaufwand bei größeren Arbeiten kann evtl. auch finanziert werden. Bitte ggf. in der Bewerbung angeben!

Noch eine aktuelle Anmerkung zur Ausstellung in Leipzig: Dort ist momentan die Raumsituation leider etwas unvorhersehbar geworden. Es war eine Ausstellung zum Rundgang in der Spinnerei geplant, der wegen der Coronapandemie abgesagt wurde und nun ist es leider etwas holperig und ungewiss geworden. Wir versuchen dort gerade Klarheit zu gewinnen oder Alternativen zu überlegen.

Wenn Du bei diesem spontanen Projekt gern mitmachen möchtest,
sende uns folgendes Mini-Formular ausgefüllt per E-Mail an info@konnektor-online.de:

—————————————————————————————–

Bewerbungsformular Bezüge II

Name:
Email:
Mobiltelefon:
Wohnort:
Idee, Arbeitsweise, Technik, Motivation (max. 5 Sätze):
Persönlicher Bezug zu Hannover oder Leipzig (Wohnort, Studienort, Geburtsort,…):

max 3 Vorschläge für bestehende oder entstehende Arbeiten in einem PDF oder als JPG inkl. jeweils kurzer Beschreibung/Info

Interesse am Kuratieren (Ja/Nein, in Hannover und/oder Leipzig):

—————————————————————————————–

Bewerbungsschluss ist Sonntag der 16.8.2020. Wir freuen uns auf auf Deine Antwort

Die Entscheidung, wo (Leipzig/Hannover) Deine Arbeit präsentiert werden könnte, entscheiden wir gleichzeitig mit der Auswahl. Die Anwesenheit in der jeweiligen Stadt ist nicht zwingend erforderlich, sofern der Aufbau nicht zu kompliziert ist und durch konnektor übernommen werden kann. Versandfähige Arbeiten können sicher verpackt auch per Post geschickt werden.

Anlagen und Infos:

konnektor_raumplan.pdf

konnektor_impressionen.pdf

 

Innen-, Außen-, Tag-, Nacht-Ansichten

konnektor_innen_1 konnektor_innen_2 konnektor_innen_3 konnektor_aussen_1

 

 

 

klein_DSC_1653 klein_DSC_1670 klein_DSC_1690 klein_DSC_1692

konnektor #82 Staffel A Teil 1: Was ist eigentlich Stillstand?

Samstag, Juli 11th, 2020

Robert Schaper zeichnet und malt auf und mit unterschiedlichen Materialien und muss dabei immer wieder feststellen, dass Stillstand nur seiner beschränkten Wahrnemung geschuldet sein kann!

Alle ca. zehn Ausstellungen der „Staffel A“ werden von nachfolgenden Künstlern verändert, reduziert, umgebaut und durch eigene Werke ergänzt. So entsteht bis zum 22. August eine dynamisch wachsende Gruppenausstellung. Die Arbeit von Robert Schaper ist der Ausgangspunkt für dieses serielle Experiment.

Ein Projekt der Ausstellungsreihe EINHEITEN

Projektzeitraum (Teil 1): 23.7. – 26.7.2020
Öffnungszeiten: Do.-So. 15-19 Uhr

Corona-Hinweis: Es dürfen sich gleichzeitig bis zu 5 Personen
mit Mund-Nase-Schutz in unseren Räumen aufhalten.

konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der
Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

konnektor #80 frontispice

Montag, Dezember 2nd, 2019

Mit einer selbstentworfener Typografie schafft Lars Breuer in den Räumlichkeiten des konnektor großflächige Wandgemälde, die auf die Eigenheiten des Ortes reagieren und einen Dialog zwischen Architektur,
Text und Betrachter ermöglichen.

Ein Projekt der Ausstellungsreihe WAHRHEITEN

Virtueller Rundgang (Testversion): www.konnektor-online.de/k80/

Eröffnung: So. 08.12.2019, 17 Uhr

Projektzeitraum: 09.12.2019 – 12.01.2020  (die Arbeit ist durch die Schaufenster durchgehend einsehbar)

Öffnungszeiten: Do./Fr./So. 16-19 Uhr, vom 21.12.19 bis 05.01.20 nur auf Anfrage

Die Ausstellungsreihe wird gefördert von der Region Hannover, der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Hannover. konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

konnektor #79 Erik Arkadi Seth: Suffer, Buffer, Surfer

Mittwoch, November 13th, 2019
Google sammelt Fakten und verknüpft diese mit Personen, Orten und Geschehenem. Adobe, der Hersteller des am häufigsten eingesetzten Bildmanipulationsprogramms. denkt öffentlich darüber nach, wie sich die Echtheit von Bildern zertifizieren lässt.
Es werden Wahrheiten geschaffen, aber gibt es sie überhaupt? Wer spricht frage ich mich? Denn Real ist nur der Supermarkt.

Erik Arkadi Seth zeigt eine Performance sowie Fotografie und Installation.

Ein Projekt der Ausstellungsreihe WAHRHEITEN

Vernissage mit Performance: Do. 21.11.2019 um 19 Uhr
Einführung: Dr. Thomas Becker (Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig)
Ausstellung: 22.11.-01.12.2019  Öffnungszeiten: Do.-So. 16-19 Uhr

Mitmachen: Boris von Hopffgarten nimmt Aufträge für Bildmanipulationen entgegen und führt diese (auf Wunsch in einem Workshop) aus. Die Ergebnisse werden in die laufende Ausstellung integriert.
Aufträge, Info und Anmeldung bitte per E-Mail an: info@konnektor-online.de

Die Ausstellungsreihe wird gefördert von der Region Hannover, der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Hannover. konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

konnektor #78 Diana Sirianni – My painting is your painting

Samstag, November 2nd, 2019

Diana Sirianni verwandelt in einer mehrstündiger Arbeit die Fassade des konnektor in eine räumliche Malerei.

Neben Farbe verwendet die Künstlerin auch großformatige Plakatdrucke, Klebeband und bemalte Aufsteller, um die Arbeit in den öffentlichen Raum greifen zu lassen.

Ein Projekt aus der Ausstellungsreihe WAHRHEITEN

Aktion (Arbeit an der Fassade): Mo. 30.9.2019, ca. 12-16 Uhr
Projektdauer: 30.9.-10.11.2019  (die Arbeit an der Fassade ist von außen durchgehend zu sehen)
Videopremiere: Fr. 8.11.2019 um 19 Uhr
Finissage mit Videovorführung: So. 10.11.2019 um 19 Uhr

Die Ausstellungsreihe wird gefördert von der Region Hannover, dem Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kulturder, der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Hannover. konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

 

konnektor #72 PASSPORT. BITTE!

Dienstag, November 27th, 2018

Kurztrip, all-inclusive, Kreuzfahrt, Sonne und ferne Reiseziele. Verlust, Abschied für immer, Ungewissheit, Legalität und Anerkennung.

Geschichten eines Passports können sehr unterschiedlich sein.

Nach einer Idee des aus Bosnien geflüchteten Künstlers Edin Bajric gab es im Juli im neuen Rathaus eine Ausstellung zum Thema Passport, in der Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen künstlerische Workshopergebnisse gezeigt haben. In dieser zweiten Ausstellung, die gleichermaßen Abschluss, Überblick und Einstieg in das Thema ist, werden bestehende und neue Arbeiten sowie eine Video-Dokumentation präsentiert,

Eröffnung: Sa. 01.12. um 19 Uhr Begrüßung: Edin Bajric

Ausstellungsdauer: 02.12.2018 – 13.1.2019

Öffnungszeiten: Do.+So. 16-19 Uhr, ab dem 17.12. ist die Ausstellung von außen einsehbar und auf Anfrage geöffnet

Das Projekt wird gefördert durch das niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Klosterkammer Hannover, die Sparkasse Hannover, die Stiftung Edelhof Ricklingen. In Kooperation mit:dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, unterstützt durch den Nachbarschaftskreis Hannover Mitte.

konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

konnektor #71 Poetik im Ellenbogen

Donnerstag, November 1st, 2018

Nina Aeberhard und Constanze Böhm: Installation, Malerei, Fotografie

Im Wechselspiel der Übersetzung von Gedanken in Wort und Bild, bzw. von Wort und Bild zurück zum neuen Gedanken, der gegenseitige Austausch, das Abstrahieren und Konkretisieren motiviert die beiden Künstlerinnen zu einem spielerischen, assoziativen und poetischem Versuch ihre eigenen künstlerischen Positionen miteinander zu vernetzen und daraus etwas Neues entstehen zu lassen.

Eröffnung: Do. 08.11. um 19 Uhr Einführung: Nora Brünger

Ausstellung: 09.11. – 25.11.2018

Öffnungszeiten: Do. – So. 16–19 Uhr und auf Anfrage

Das Projekt wird gefördert vom Kulturbüro Hannover und der Stiftung Horizonte. konnektor wird gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

konnektor #61 CROSSOVER I

Samstag, April 8th, 2017

In einem experimentellen Überkreuzprojekt tauschen Open Space und konnektor ihre Veranstaltungsorte untereinander und bieten ein vielfältiges Programm aus Intervention, Workshops, Soundinstallation, Gespräch, Ausstellungen und Konzert.

Open Space, ein auf dem PLATZprojekt in Linden-Limmer entstehender, unkuratierter Veranstaltungsort, begibt sich in die Räume des konnektor und setzt sich unter dem Titel „Zeitschleife“ mit Planungsprozessen im Spannungsfeld zwischen Do-it-Yourself und Bürokratie auseinander.  Eine Klangkunst-Aktion zum Mitmachen, eine prozesshafte Rauminstallation in Form eines Wrestling-Ringes sowie weitere interaktive Stationen öffnen den Raum für Fragen, die während der Öffnungszeiten und bei einer Gesprächsrunde diskutiert werden können.

konnektor begibt sich ebenfalls auf Neuland und veranstaltet in den Containern und auf der Baustelle des Open Space eine Ausstellung, ein Konzert sowie ein Programm verschiedener Workshops. Robert Schaper entwickelt eine zeitgenössische Höhlenmalerei mit Filzstiften auf Bauplane und kleidet damit einen der Container aus. Ebenfalls mit Filzstiften können Interessierte in einem Workshop kleine Kunstwerke nach der Anleitung “line expansions” der Künstlerin Christina Hartl-Prager gestalten. Ein weiterer Workshop unter dem Titel „HETERODYNE SIGNALDIGESTER“  bietet die Möglichkeit eigene elektronische Instrumente zu bauen und in einem Konzert zu erproben.

Programm im konnektor: “Zeitschleife”

Fr, Sa, So, 14./15./16.4: geöffnet jeweils 15:00 – 21.00
Do, 20.4. Gesprächsrunde 19:00
Fr, Sa, So, 21./22./23.4.: jeweils 15:00-21:00

Programm in den Containern des Open Space

Workshop: HETERODYNE SIGNALDIGESTER III / Remote Control Orchestra (RCO)
Zeitraum: Sa 22.4. bis So. 23.04.
Termine: Sa 13-18h und So 12-17h / anschließend kleines Konzert
Ort: In den Containern des OpenSpace auf dem Platzprojekt, Fössestraße 103, 30453 Hannover
Leitung: Stefan Riebel (Berlin), Karl-Heinz Jeron (Berlin), gemeinsame Gründer des Remote Control Orchestra

Workshop: „line expansion“ / nach einer Anweisung von  Christina Hartl-Prager
Zeitraum + Termine: werden noch bekannt gegeben
Ort: In den Containern des OpenSpace auf dem Platzprojekt, Fössestraße 103, 30453 Hannover
Leitung: Boris von Hopffgarten

Ausstellung / zeichnerische Rauminstalation in einem Container von Robert Schaper
Während der Arbeit an der Zeichnung gibt es im Open-Container-Studio die Möglichkeit für Gespräch, Fragen und Diskussion: 25. und 26.04. jeweils 15:00 bis 18:00 Uhr. Die Ausstellung eröffnet am Fr. 28.4. um 19 Uhr und ist am Sa 29.4. von 15-21 Uhr geöffnet

Abschlussparty: Sa, 29.4. Ab 18 Uhr im konnektor, ab ca. 20 Uhr beim Open Space

CROSSOVER ist zweiteilig konzipiert und wird im Herbst 2017 nach Abschluss der Bauphase des Open Space mit dem zweiten Teil vollendet.

Das Projekt wird gefördert von:
Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Niedersachsen
Stadtbezirksrat Linden-Limmer

konnektor – Forum für Künste e. V. wird gefördert aus Mitteln der Projektraumförderung der Stadt Hannover und der Stiftung Sparda-Bank Hannover.

 

HETERODYNE SIGNALDIGESTER III

Mittwoch, April 5th, 2017

Workshop: HETERODYNE SIGNALDIGESTER III / Remote Control Orchestra (RCO)
Zeitraum: Sa 22.4. bis So. 23.04.
Termine: Sa 13-18h und So 12-17h / anschließend kleines Konzert
Ort: In den Containern des OpenSpace auf dem Platzprojekt, Fössestraße 103, 30453 Hannover
Leitung: Stefan Riebel (Berlin), Karl-Heinz Jeron (Berlin), gemeinsame Gründer des Remote Control Orchestra

und so sieht das aus was gebastelt werden könnte


Weitere Info im PDF und hier http://www.i-a-m.tk/r-c-o.html (auch mit Video/Konzertmitschnitt)

Für den Workshop ist es wichtig, dass eine feste Teilnehmergruppe gemeinsam Spaß am Instrumente-Bau hat.
Eine verbindliche Zusage, an beiden Tagen und am Konzert teilzunehmen sowie Spaß am Basteln sind also die Voraussetzungen.
Vorkenntnisse mit Elektronik oder Löten sind NICHT erforderlich!

Die Gebühr in Höhe von 20 € zur Deckung der Materialkosten wird anschließend bei Konzertteilnahme durch Fördermittel erstattet.
Die Teilnehmer dürfen ihr elektronisches Instrument behalten.

Anmeldung bitte an: info@konnektor-online.de (Betreff: „Workshop RCO“)

 

CROSSOVER im Überblick

Samstag, April 1st, 2017

Austauschprojekt von konnektor – Forum für Künste und Open Space:

Projektzeitraum: 13.4. – 29.4.2017

CROSSOVER ist ein kooperatives, soziokulturelles Projekt, in dem einerseits konnektor und andererseits Open Space die Verantwortung für die räumlichen Gegebenheiten des jeweils anderen übernehmen.

Open Space, ein auf dem PLATZprojekt in Linden-Limmer entstehender, unkuratierter Veranstaltungsort, begibt sich konzeptionell in die Räume des konnektor und setzt sich dort mit Planungsprozessen im Spannungsfeld zwischen Do-it-Yourself und Bürokratie auseinander. Das Programm steht unter dem Titel „Zeitschleife“. Wie viele Runden muss man drehen? Wer bestimmt wie lange man läuft? An welcher Stelle schlägt man sich einfach durchs Gestrüpp am Rande der Strecke? Interessenten sind eingeladen Teil eines offenen Raums zu sein, der sich immer wieder anders verbindet – mal installativ, mal aktiv, mal reflektiv. Wir schreiben mit euch Vergangenheit, Realität und Zukunft zugleich und durchbrechen die Zeitschleife.

konnektor organisiert im Gegenzug in den Containern und auf der Baustelle des Open Space ein Programm verschiedener Workshops, die mit einem Konzert bzw. einer Ausstellung abgeschlossen werden. Unter anderem dabei: das außergewöhnliche Remote Control Orchestra aus Berlin, unter dessen Anleitung kleine elektronische Instrumente gebaut werden können, die dann beim Konzert am 23.4. zum Einsatz kommen. Angefragt ist auch der hannoversche Künstler Robert Schaper, der einen der Container für eine große zeichnerische Arbeit nutzen wird und ebenfalls einen Workshop anbietet.

Programm im konnektor: „Zeitschleife“

Fr, Sa, So, 14./15./16.4: geöffnet jeweils 15:00 – 21.00
Do, 20.4. Gesprächsrunde 19:00
Fr, Sa, So, 21./22./23.4.: jeweils 15:00-21:00
Sa, 29.4: Abschlussparty! Ab 18:00 im konnektor, ab ca. 20.00 auf dem PLATZprojekt

Programm in den Containern des Open Space

Workshop: HETERODYNE SIGNALDIGESTER III / Remote Control Orchestra (RCO)
Zeitraum: Sa 22.4. bis So. 23.04.
Termine: Sa 13-18h und So 12-17h / anschließend kleines Konzert
Ort: In den Containern des OpenSpace auf dem Platzprojekt, Fössestraße 103, 30453 Hannover
Leitung: Stefan Riebel (Berlin), Karl-Heinz Jeron (Berlin), gemeinsame Gründer des Remote Control Orchestra

Weitere Info und Anmeldung für diesen Workshop

 

konnektor #59 BENEFITZ

Mittwoch, Dezember 28th, 2016

Benefiz und Benefit – konnektor feiert seine Gemeinnützigkeit!

Die ladenähnlichen Rauminstallation bietet Kunst, Kommerz und Irritationen.

Mit Beiträgen von:
Edin Bajric, Joseph Beuys, Felix Droese, Susan Duncan, Boris von Hopffgarten, Alper T. Ince, Hanno Kübler, Niki de Saint Phalle, Nikola Saric, Robert Schaper, Uwe Stelter, Studio Akkord

Eröffnung: 19.12.2016 19:00 Uhr

Ausstellung: 19.12.2016 – 14.1.2017

Öffnungszeiten:
Mi + Do: 17-21 Uhr, Fr + Sa: 14-17 Uhr (vom 23.12.2016 – 2.1.2017 nur auf Anfrage)

 



Bisherige Projekte

 


Künstler

Helen Acosta Iglesias (Berlin, DE) Paul Advena (Bonn, DE) Nina Aeberhard (Hannover, DE) Studio Akkord (Hannover, DE) Sena Aksahin (Hannover, DE) Jana Albus (Osnabrück, DE) Elisa Andeßner (Linz, AT) Ankabuta (Wiesbaden, DE) Anonym (Hannover, DE) Holly Anthony (Aberdeen, ) Hisako Aohara (Hiroshima, Japan) Iva Arandjelovic (Mailand, ) Davide Argento (Mailand, IT) John Armstrong (Toronto, CA) Edgar Askelovic (Isenbuttel, DE) Ruben Aubrecht (Berlin, DE) Mona Azizi (Hannover, DE) Sophia Baader (Braunschweig, DE) Benjamin Badock (Leipzig, DE) Edin Bajric (Hannover, DE) Christopher Balassa (Hannover, DE) Cormac Banks (Aberdeen, UK) Domingos de Barros Octaviano (Braunschweig, DE) Robert Barta (Berlin, DE) Simone Barthel (Weimar, DE) Ana Baumann (Asunción, PA) Nortrud Becher-König (Bonn, DE) Gerlinde Becker (München, DE) Thomas Behling (Berlin, DE) Julian Behm (Braunschweig, DE) Sonja Bendel (Wien, AT) Leonardo Bengasi (Mailand, IT) Benjamin Besslich (Bremen, DE) Franz Betz (Hannover, DE) Joseph Beuys (Düsseldorf, DE) Rolf Bier (Hannover, DE) Martina Biesenbach (Köln, DE) Stefan Bircheneder (Regensburg, DE) Andreas Bischoff (Düsseldorf, DE) Ole Blank (Braunschweig, DE) Conny Blom (Landskrona , SE) Andreas Böhm (Aalen, DE) Constanze Böhm (Hannover, DE) Ilvy Böhm (Hannover, DE) Wiking Bohns (Hannover, DE) Ursula Bolck-Jopp (Vilsbiburg, DE) Peter Bonomi (Aberdeen, UK) Agathe Borbe (Braunschweig, DE) Birgit Bornemann (Norderstedt, DE) Matej Bosnic (Braunschweig, DE) Bene Brandhofer (Berlin, DE) Anne Brannys (Berlin, DE) Ludwig Bräutigam (Berlin, DE) Oliver Breitenstein (Münster, DE) Lars Breuer (Köln, DE) Michael Broschmann (Frankfurt a. d. Oder, DE) Rebecca Brown (Aberdeen, UK) Simone Bruehl (Hamburg, DE) Simone Brühl (Berlin, DE) Moritz Brunken (DE) Andrea Bryan (Köln, DE) Andréa Bryan (Sao Paulo, BR) Lena Buhrmann (Braunschweig, DE) Vera Burmester (Hannover, DE) Elizabeth Cardozo (Hannover, DE) Joshua Carlisle (Aberdeen, UK) Eric Carstensen (Mannheim, DE) Beatriz Ceni Lopes (Curitiba, BR) Francesco Cerri (Mailand, ) Gilwon Chae (Braunschweig, DE) Shivani Chakrachattri (Ahmedabad, India) Angelica Cianflone (Mailand, IT) Bettina Cohnen (Berlin, DE) Verena Cojic (Köln, DE) Paul Collins (Paris, FR) Anna Colonnelli (Mailand, ) Lewis Copland (Aberdeen, ) Giulia Corona (Mailand, ) Anna Claire Cummings (Paris, FR) Maks Dannecker (Salach , DE) Thomas Depner (Braunschweig, DE) Susanne Dettmann (Hamburg, DE) Die Maulwürfe (Hannover, DE) Bettina Diel (Zürich, CH) Aleksandar Dimitrijevic (Uzice, RS) Louise Dolan (Aberdeen, UK) Samantha Donnelly (Manchester, UK) Christian Donner (Hannover, DE) Reinhard Doubrawa (Köln, DE) Carlotta Drinkewitz (Braunschweig, DE) Felix Droese (Düsseldorf, DE) Thilo Droste (Berlin, DE) Jules Dumoulin (Braunschweig, DE) Susan Duncan (Cape Town, ZA) Suzanne Duncan (Cape Town, ZA) Anke Dyes (Berlin, DE) Madeleine Edwards (Aberdeen, Scotland) Chen Efraty (Braunschweig, DE) Daniel Egger (Hannover, DE) Stephan Ehrenhofer (Berlin, DE) Ruben Einsmann (Braunschweig, DE) Janine Eisenächer (Berlin, DE) Lukas Elias (Braunschweig, DE) Dajdza Enver (Bremen, DE) Alina Erdmann (Braunschweig, DE) Ilse Ermen (Berlin, CH) Rita Erven (Kiel, DE) Keir Eunson (Aberdeen, ) Feli & Pepita (Köln, DE) Félix Fernández (Madrid, ES) Carla Ferrari (Mailand, Italy) Albrecht Fersch (Berlin, DE) Nicola Feuerhahn (DE) Klaus Fezer (Zerbst, DE) Benedikt Flückiger (Braunschweig, DE) Gilles Fontolliet (Zürich, CH) Stella Förster (Braunschweig, DE) Leah Fot (Hannover, DE) Jürgen Friede (Wedemark, DE) Shige Fujishiro (Hannover, DE) Giulia Fumagalli (Mailand, ) Ulli Gabler (Langenzenn, DE) Helena Gaikalowa (Hannover, DE) Josephine Garbe (Braunschweig, DE) Marta Garcia-Höhn (Mayen, DE) Hannah Geldbach (Hannover, Germany) Janine Gerber (Barnitz, DE) Stephanie Gerner (Berlin, DE) Ria Gerth (Köln, DE) Malin Gewinner (Berlin, DE) Mirka Gewinner (Hannover, DE) Herwig Gillerke (Bremen, DE) Thomas Glatz (München, DE) Gerten Goldbeck (Hamburg, DE) Norma Gor (Hannover, Germany) agii gosse (Köln, DE) Jerome Niclas Grandke (Hannover, DE) Ermanis Grinwalds (Riga, LV) Martin Grobecker (Hannover, DE) Mireille Gros (Basel, CH) Christian Grossert (Zürich, CH) Stephan Groß (Berlin, DE) Justyna Gruszczyk (Wicklow, IE) Christopher Gundermann (DE) Claas Gutsche (Berlin, DE) Jonas Habrich (Braunschweig, DE) Finn Hafenmaier (Braunschweig, DE) Misaki Hamada (Hiroshima, Japan) Barbara Hanebuth (Sankt Augustin, DE) Fanny Harlan (Hannover, DE) Ole Harms (Braunschweig, DE) Christina Hartl-Prager (Wien, AT) Eberhard Hartwig (Berlin, DE) Elisa Haug (Berlin, DE) Klara-Marie Den Heijer (Western Cape, ZA) Klara-Marié den Heijer (Western Cape, ZA) Karin Heinrich (Bern, CH) Christoph Heinrichs (Hannover, DE) Ina Hengstler (Braunschweig, DE) Samuel Henne (Hannover, DE) Mirsad Herenda (Bremen, DE) Stefanie Herr (Barcelona, ES) Jürgen Hille (Neuss, DE) Ute Hille (Neuss, DE) Barbara Hindahl (Mannheim, DE) Kathrin Hippen (Braunschweig, DE) Mirai Hiramatsu (Hiroshima, JP) Sophia Hirsch (Berlin, DE) Damien Hirst (London, UK) Moritz Hoffmann (Wien, AT) Beate Höing (Coesfeld, DE) Boris von Hopffgarten (Hannover, DE) Lena Maria Hoppenkamps (Braunschweig, DE) Alexander Horn (Mannheim, DE) Stephanie Hough (Cork, IE) Cammy Hunter (Aberdeen, UK) Mijin Hyun (Braunschweig, DE) Sara Ia-Laurent (Paris, FR) Ilse Ermen & Stefan Riebel (Berlin, DE) Alper Ince (Istanbul, TR) Alper T. Ince (Istanbul, TR) Aaron Alexander Israel (Braunschweig, DE) Astrid Jahns (Hannover, DE) Anne Janoschka (Offenbach, DE) Martyna Jastrzebska (Gdynia, PL) Jenni Becker & Janna Reiche (DE) Maximilian Jeromin (Braunschweig, DE) Aula Ibrahim Jeru (Jakarta, ID) Mass Jobe (Hannover, DE) Miriam Junker (Braunschweig, DE) Violeta Juskova (Riga, ) Elisabeth Kallert (Braunschweig, DE) Sven-Julien Kanclerski (Braunschweig, DE) Carolin Kastner (Berlin, DE) Franziska Kastner (Braunschweig, DE) Charlotte Maria Kätzl (Braunschweig, DE) Ayaka Kawahara (Hiroshima, ) Jov T. Keisar (Braunschweig, DE) Fritz P. Kelm (Hannover, DE) Gregor Kieseritzky (Braunschweig, DE) Jung Yong Kim (Braunschweig, DE) Min Kim (Braunschweig, DE) Kanae Kimura (Hannover, DE) Sabine Kinast (Hannover, DE) Eveliina Kinnari (Lahti, ) Anne Kirsten (Darmstadt, DE) Mai Kiyooka (Hiroshima, JP) Klaudia Stoll & Jacqueline Wachall (Berlin, DE) Jürgen Klugmann (Tübingen, DE) Fabian Knöbl (Winnweiler, DE) Klaus Knoll (Honolulu, US) Danijel Kober (München, DE) Swetlana König (Braunschweig, DE) Esra von Kornatzki (Braunschweig, DE) Martin Koroscha (Bremen, DE) Cem Kozcuer (Berlin, DE) Terézia Krnácová (Banská Byystrica, SK) Juliane Kroner (Braunschweig, DE) Maria Kropfitsch (Ludwigshafen, DE) Marta Kryszkiewicz (Leipzig, DE) Hanno Kübler (Hannover, DE) Florian Kuhlmann (Düsseldorf, DE) Nike Kühn (Braunschweig, DE) Young Hwan Kwon (Braunschweig, DE) Helmi Kynast (Tannroda, DE) Miina Laine (Tampere, FI) michel lamoller (Berlin, DE) Thorben Lampe (Hannover, DE) Aenne Langhorst (Hannover, DE) Maryna Lavrenyuk (Berlin, DE) Jisun Lee (Köln, DE) Kang-Yoen Lee (Berlin, DE) Sue Lee (Berlin, DE) Bara Lehmann-Schulz (Heidelberg, DE) Aviandari Lestari (Jakarta, ID) Lorenz Liebig (Braunschweig, DE) Friederike Lindheim (Hannover, DE) Lindner & Steinbrenner (Hannover, DE) Marion Lindner (Emden, DE) Luzia Lippert (Hannover, DE) Katharina Lob (Hannover, DE) Carmen Loch (Leipzig, DE) Paula Löffler (Braunschweig, DE) Eileen Lofink (Braunschweig, DE) Hans Otto Lohrengel (Breitscheid, DE) Judith Lomba (Potsdam, DE) Erica Lopes (Évora, Portugal) Petra Lottje (Berlin, DE) Catherine Ludwig (Wien, AT) Gianmarco Luggeri (Mailand, Italy) Johanna Lyda (Braunschweig, DE) Damian Marhulets (Hannover, DE) Robert Marjoribanks (Aberdeen, UK) Ben Martin (Aberdeen, UK) Peter Matthews (Nottingham, UK) Jordan McGregor (Aberdeen, UK) Sarafina McLeod (Braunschweig, DE) Marc McNaughton (Aberdeen, UK) Alexander McWhirter (Aberdeen, UK) Thomas Meier (Braunschweig, DE) Vanessa Mendola (Hannover, DE) Federica Menegatti (Mailand, Italy) Enrico Mercaldi (DE) Jonas Meyburg (Braunschweig, DE) Antonia Michalopoulos (Berlin, DE) Honami Miyoshi (Hiroshima, JP) Johannes Moeller (Braunschweig, DE) Guillaume le Moine (Villeurbanne, FR) Jolene Mok (Kowloon, HK) Haruka Mori (Hiroshima, Japan) Peter Morrens (Antwerpen, BE) Veronica Della Morte (Mailand, ) Caterina Moscardo (Mailand, Italy) Iwan Mosmann (Hannover, Germany) Ellen Muck (Köln, DE) Fides Müller (Braunschweig, DE) Heiko Müller (Hamburg, DE) Johannes Mundinger (Berlin, DE) Miki Nagata (Hiroshima, JP) Kazuha Nakamoto (Hiroshima, JP) Yoshie Nakayama (Hiroshima, JP) Sofia Nascimento (Évora, PT) Sebastian Neubauer (Hannover, DE) Julia Neuenhausen (Berlin, DE) Jan Neukirchen (Braunschweig, DE) Ingrid Neumann-Sambale (Hannover, DE) Pit Noack (Hannover, DE) Philip Nürnberger (Braunschweig, DE) Ahmad Nursalim (Jakarta, ID) Esra Oezen (Braunschweig, DE) Amir Omerovic (Bremen, DE) Open Space (Hannover, DE) Thomas Ortmanns (Swisttal, DE) Marvin Ott (Hannover, DE) Tom Otto (Hannover, DE) Esra Özen (Braunschweig, DE) Nico Pachali (Braunschweig, DE) Lucila Pacheco (Braunschweig, DE) Dietmar Paetzold (Köln, DE) Anne van de Pals (Amsterdam, NL) Davide Pandini (Mailand, IT) Shakti Paqué (Kaiserslautern, DE) Henna Parkkinen (Kouvola, FI) Nadine Pasianotto (Kusterdingen, DE) Ieva Pastare (Riga, Latvia) Martino Pastori (Mailand, IT) Irene Pätzug (Berlin, DE) Ilse Paul (Hannover, DE) Marc Peschke (Hamburg, DE) Gaby Peters (Dortmund, DE) Karin Maria Pfeifer (Wien, AT) Sven Piayda (Mühlheim, DE) Michaela von Pilsach (Hannover, DE) Klaus Pinter (Wien, AT) Cristiana Pinto (Évora, PT) Erika Plamann (Bremen, DE) Mareike Poehling (Hannover, DE) Thomas Poetzl (Berlin, DE) Hans Polterauer (Münzkirchen, AT) Robert Porth (Berlin, DE) Anne Posselt (Braunschweig, DE) Constanze Prelle (Gehrden, DE) Simona Pries (Hannover, DE) Ramona Proyer (Zürich, CH) Günter Puller (Wien, AT) Peter Puype (Gent, BE) Andreas Pytlik (Schnaitsee, DE) Pio Rahner (Bremen, DE) Conor Ralphs (Kappstadt, ZA) Ana-Paulina Ramirez-Hoenack (Mexico, MX) Imke Rathert (Hannover, DE) Ilka Raupach (Schwielowsee, DE) Meike Redeker (Braunschweig, DE) Antonia Rehnen (Groningen, NL) Shelly Reid (Aberdeen, UK) Elke Reinhuber (Berlin, DE) Greta Rekstyte (Vilnius, ) Remote Control Orchestra (Berlin, DE) Thomas Rentmeister (Berlin, DE) Christian Retschlag (Braunschweig, DE) Sandra Riche (Berlin, DE) Sylvia Richter-Kundel (Worms, DE) Stefan Riebel (Berlin, DE) Els van Riel (Brüssel, BE) Daniela Risch (Essen, DE) Matthias H. Risse (Berlin, DE) Asta Rode (Hannover, DE) Martina Rogowski (Braunschweig, DE) Stefan Roigk (Berlin, DE) Silke Rokitta (Hannover, DE) Ginevra Romagnoli (Mailand, IT) Dagmar Ropertz (Engelstadt, DE) Olaf Rößler (Hamburg, DE) Silvia Rudolf (Heidelberg, DE) Natasha Sabatini (Cardiff, UK) Niki de Saint Phalle (Paris, FR) Gudrun von Saint-Paul (Hannover, DE) Ayumi Sakamoto (Hiroshima, JP) Ahmad Salma (Hannover, DE) Susanne Salzbrunn (Hannover, DE) Max Santo (Karlsruhe, DE) Nikola Saric (Hannover, DE) André Sassenroth (Braunschweig, DE) Robert Schaper (Hannover, DE) Johanna Scharnberg-Spieker (Braunschweig, DE) Anneke Schepke (Hannover, DE) Emil Schiegnitz (Braunschweig, DE) Sina Schirling (Hannover, DE) Tim Schmid (Braunschweig, DE) Iris Schmitt (Hannover, DE) Olivia Schneider (Dresden, DE) Fabian Schneiker (DE) Stefan Schramm (Braunschweig, DE) Max Schranner (München, DE) Miriam Schubach (DE) Joanna Schulte (Hannover, DE) Martin Schulze (Braunschweig, DE) Nils Schumacher (Hannover, DE) Wolfgang Schuster (München, DE) Alisha Schütte (Hannover, DE) Vera Sebert (Braunschweig, DE) Antje Seeger (Dresden, DE) Aleschija Seibt (Karlsruhe, DE) Azusa Semioka (Hiroshima, JP) Knut Sennekamp (Berlin, DE) Erik Arkadi Seth (Gifhorn, DE) Ankabuta Seuk (Wiesbaden, DE) Rebecca Shaw (Aberdeen, ) Robert Shirley (Aberdeen, ) Katharina Sickert (Hannover, DE) Katharina Sickert (Hannover, DE) Heidrun Siebeneicker (Syke, DE) Laura Sim (Aberdeen, Scotland) Sakine Simsek (Aberdeen, UK) Diana Sirianni (Berlin, DE) Nina Slejko Blom (Landskrona, SE) Anne Sommer-Meyer (Weinheim, DE) Beate Spitzmueller (Berlin, DE) Frieda Spöring (DE) Pawel Stasiewicz (Zyrardow, PL) Katja Staudacher (Hamburg, DE) Paul Steen (Aschau, DE) Sascha Steglich (Hannover, DE) Evelyn Steinmetz (Lübeck, DE) Uwe Stelter (Hannover, DE) Lisa Stender (Hannover, Germany) Günter Stoklossa (Hannover, DE) Johannes Stoll (Leipzig, DE) Franziska Streffing (Bielefeld, DE) Andrea Streit (Berlin, DE) Peter Strickmann (Berlin, DE) Matthias Stuchtey (Berlin, DE) Rebekka Stuhlemer (Braunschweig, DE) Chika Sunada (Hiroshima, Japan) Luciana Tamas (Braunschweig, DE) Yoji Tamura (Braunschweig, DE) Gaby Taplick (Berlin, DE) Marta Tarvis (Tartu, ) Till Terschüren (Braunschweig, DE) Sam Thornthwaite (Aberdeen, UK) thurid (Braunschweig, DE) Yelda Tiftik (Hannover, DE) Cindy Tran (Dijon, FR) Maria Trezinski (Gifhorn, DE) Tomomi Uchiyama (Hiroshima, JP) Anja Uhlig (München, DE) Burkhard Uliczka (DE) Timm Ulrichs (Hannover, DE) Sylvie Vandenhoucke (Tienen, BE) Margarita Vasquez Cardenas (Bogota, CO) Rosaana Velasco (Berlin, DE) Sergio Vezzani (Mailand, IT) Maria Visser (Hannover, DE) Helmut Völkel (Geroldsgrün, DE) Michael Volkmer (Neuhofen, DE) Jakob Wächtersbach (Braunschweig, DE) Marco Wagner (Bad Neustadt, DE) Michael Wagner (Heidelberg, DE) Sebastian Wanke (Willingshausen, DE) Evgenija Wassilew (Berlin, DE) Niomi Watson (Aberdeen, UK) Rainer Weber (Bremen, DE) Patrick Weiland (Berlin, DE) Shuangbin Wei (Shenzhen, CN) Bettina Weiß (Berlin, DE) Stephan Weitzel (Berlin, DE) Cécile Wesolowski (Potsdam, DE) Isabell Wibbeke (Hannover, Germany) Agnes Wojtas (Braunschweig, DE) Heiko Wommelsdorf (Hamburg, DE) Danilo von Wrochem-Prelevic (Hannover, DE) Elizabeth Wuerffel (Valparaiso, US) Susanne Wurlitzer (Leipzig, DE) Annemarie Wybraniec (Hannover, DE) Kaori Yamamoto (Hiroshima, ) Suok-won Yoon (Coventry, UK) Mei Yoshimoto (Hiroshima, ) Simiao Yu (Braunschweig, DE) Giacomo Zannoni (Mailand, IT) Renee Zbylut (Chicago, US) Baowen Zhao (Hefei, China) Sula Zimmerberger (Wien, AT) Meike Zopf (Hannover, DE) Luyu Zou (DE) Robin Zürn (Braunschweig, DE)


Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine ADKV
konnektor - Forum für Künste e.V. ist Mitglied in der
Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine ADKV